Übergänge - Von der Ausbildung zur Profession

Über das Finden einer psychotherapeutischen Identität
Kalender
APG•IPS
Datum
03.04.2020 - 04.04.2020
Ort
Praxis hochhinaus
Kurztitel Print
Berufliche Identitätsfindung

Beschreibung

Während und auch nach unserer Ausbildungszeit gibt es Momente und Phasen, wo Unsicherheiten hinsichtlich unserer Professionalität auftauchen. Vor allem, wenn wir uns dem Vergleich mit anderen Kolleg*innen stellen. Was macht mich zufrieden/unzufrieden? Was macht mich krisenanfällig? Was brauche ich für eine "gesunde" Persönlichkeitsentwicklung als Therapeut*in/Berater*in?

Zudem kommt der Aspekt der "Selbst(vor)sorge" in hochkomplexen und verstrickten Kontexten ins Spiel. Wir leben in einer Kultur mit perfektionistischen Leistungserwartungen mit dem Versuch allem gerecht zu werden. Welchen Stellenwert nimmt da ein "nicht praxisorientiertes Unterrichten" ein?

Als mögliche Orientierungspunkte zu unserem eigenen beruflichen Werden und Gewordensein sollen unterschiedliche berufliche Erfahrungen und zentrale Themen unserer Berufsentwicklung genauso Platz haben wie etablierte Modelle zu vergleichbaren Prozessen der therapeutischen Persönlichkeitsentwicklung über alle Schulden hinweg.

Leitung
Mag. Christian Fehringer , Karin Schwarz , Mag.a Michaela Zolles
Zeit
Freitag, 03. April 2020, 17.00 - 21.00 Uhr Samstag, 04. April 2020, 09.30 - 18.00 Uhr
Kosten
€ 260,- für APG•IPS - Mitglieder und Teilnehmer*innen am APG-Propädeutikum, sonst € 300,-
Es gelten die Zahlungsbedingungen des APG•IPS
Anmeldung
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
TeilnehmerInnen
bis 22
Anrechenbarkeit
für alle Aus-, Fort- und Weiterbildungen Wahlpflicht, anrechenbar für Selbsterfahrung, Supervision und/oder Theorie (Fachspezifikum AO 2013) a/b/c, früher AO: 1. (a), 2. (b), oder 3. (b) Wahlpflicht 16 Stunden für das Propädeutikum: 16 Stunden Selbsterfahrung oder Supervision

Standortinformationen

Praxis hochhinaus

1010 Wien, Herrengasse 6-8