Personzentriert führen, anleiten und gestalten

Personzentrierte Arbeit mit Großgruppen, Intergruppenprozessen und in größeren Systemen
Studientag: Praxisreflexion, Theorie, Supervision, Forschung (inkl. Reflexion des Austria Programms)
Kalender
APG•IPS
Datum
15.06.2019 13:30 - 19:30
Ort
Praxis Peter F. Schmid

Beschreibung

  • Kommunikation, Transformationsprozesse und Innovation in größeren Gruppen und Großgruppen, bei Intergruppenprozessen und in vernetzten Systemen.
  • „Community as doctor?“ Können große Gruppen heilsam oder gar therapeutisch sein? — Klassische und innovative Konzepte: Open Space, Zukunfts- und Strategiekonferenzen, unstrukturierte Encounter-Workshops, Community Meetings, AI-Prozesse (Appreciative Inquiry), Lernforen, Organisationslaboratorien, Development- und Confrontation Labs, Großgruppenaufstellungen, Konferenz- und Event-Management u.a.
  • Ressourcenorientierung, Selbststeuerung & facilitativer Interventionsstil: Der Beitrag des Personzentrierten Ansatzes
  • Prozessreflexion: Die Erfahrung der Arbeit beim Austria Programm und in anderen großen Gruppen kreativ nutzen lernen.
  • Die (demokratie)politischen Implikationen – Personzentrierte Soziotherapie: „to encounter the world, not to change it“.

Von der Schulklasse bis zur Konferenz, vom Plenum bis zum Kongress, vom Projekt bis zum Netzwerk und zur Unternehmensentwicklung: Arbeit mit größeren und großen Gruppen in strukturierter und unstrukturierter Form gewinnt in Beratung und Organisationsentwicklung immer mehr an Bedeutung.

- Gruppe (Familie,Freunde, Arbeitsplatz, Teams …)
- Größere Gruppen (Kindergarten, Schulklasse, Arbeit …)
- Großgruppen (Schule, Kommunen, Gemeinde, Vereine, polit. Organisationen, wirtschaftliche, politische oder religiöse Versammlungen …)
All das können personzentrierte Lerngemeinschaften sein und therapeutische Qualitäten annehmen.

Bei diesem Studientag werden anhand personzentrierter und systemtheoretischer Grundlagen und Modelle Konzepte und Designs für Kommunikations- und Veränderungsprozesse in und zwischen größeren Gruppen und Systemen vorgestellt, ihre Risiken und Chancen diskutiert und für die Erkenntnisse für die praktische Arbeit fruchtbar gemacht.
Anhand konkreter Beispiele und der eigenen Erfahrung (z.B. beim Austria Programm) sowie in Auseinandersetzung mit der aktuellen Literatur werden die Möglicheiten personzentrierter Arbeit in größeren Gruppen, Gemeinschaften, Organisationen und Institutionen etc. diskutiert.

Nähere Infos auf http://workshops.pfs-online.at.

Literaturhinweise:

Schmid, Peter F. (2015) Person and Society. Towards a person-centered sociotherapy, in PCEP 14,3 (2015) 217-235
Schmid, Peter F.  (2012/14), Psychotherapy is political or it is not psychotherapy. The Person-Centered Approach as an essentially political venture, in: Psychotherapy & Politics International. (Special Issue) 12,1 (2014) 4-17 und in: in: Person-Centered and Experiential Psychotherapies 11,2 (2012) 95-108
Schmid, Peter F.  (2013), The most personal is the most political. Der Therapeut als Politiker - Eine Analyse, ein personzentriertes Plädoyer und eine Konfliktanzeige, in: PERSON 17,1 (2013) 47-59
Wood, John K. (1988), Menschliches Dasein als Miteinandersein. Gruppenarbeit nach personenzentrierten Ansätzen, Köln (Edition Humanistische Psychologie) 1988

Hinweis:
Das Seminar wird auch zur Fortbildung für PsychotherapeutInnen, BeraterInnen und SupervisorInnen empfohlen. (Fort- und Weiterbildungsveranstaltung im Sinne des Psychotherapiegesetzes und der Fort- und Weiterbildungsrichtlinien des Bundesministeriums/Fortbildungsverpflichtung).

 

Leitung
Univ.-Doz. HSProf.Mag.Dr. Peter F. Schmid
Zeit
Samstag, 15. Juni 2019, 13.30 – 19.30
Kosten
Frühzahlerpreis (bis 15.3.2019) € 150,- , Normalpreis € 167,- für APG•IPS-Mitglieder und TeilnehmerInnen am APG-Propädeutikum • sonst Frühzahler € 180,- , Normalpreis € 198,-
Anmeldung
• am einfachsten online mit dem Web-Formular http://anmeldung.pfs-online.at • sonst per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! • bzw. telefonisch (+43 699 81513190) oder formlos schriftlich an Peter F. Schmid, 1120 Koflergasse 4. Bitte geben Sie an, für welche Veranstaltung(en) Sie sich anmelden wollen, Ihren Namen, Ihre Adresse, Mailadresse und Telefonnummer. • Bitte beachten Sie Teilnahme- und Zahlungsbedingungen. Näheres auf http://pfs-online.at/1/hinweise.htm .
Voraussetzungen
keine
TeilnehmerInnen
keine Beschränkung
Anrechenbarkeit
8 Stunden bzw. Arbeitseinheiten • für alle Aus-, Fort- und Weiterbildungen des APG•IPS (ausgen. KJPT) Selbsterfahrung/Persönlichkeitsentwicklung, Supervision oder Theorie [Fachspezifikum: AO 2013: b/d; frühere AO 1.(a), 2.(b) oder 3.(b) Wahlpflicht] • für das Propädeutikum: Praktikumssupervision • für Fort- und Weiterbildung • für alle Aus- und Weiterbildungen, die den Nachweis durch einen eingetragenen Psychotherapeuten (mit Zusatzbezeichnung) verlangen
Weiterführende Info
http://workshops.pfs-online.at

Standortinformationen

Praxis Peter F. Schmid

1120 Wien, Koflergasse 4