Studientag "Hier bin ich" – Präsenz und Authentizität, kritisch betrachtet

Das personzentrierte Verständnis der therapeutischen Grundhaltung
Theorie, Supervision, Praxisreflexion, Forschung
Glaubwürdig 'Hier bin ich' zu sagen, ist alles, was TherapeutInnen in der Therapie zu tun haben."
Kalender
APG•IPS
Datum
12.12.2020 13:30 - 19:30
Ort
Praxis Peter F. Schmid
Kurztitel Print
Präsenz & Authentizität

Beschreibung

 

• Präsenz ("Da-Sein", "Gegenwärtigkeit") als un-Mittel-bare Begegnung: Wie sieht therapeutische Arbeit "ohne vorgeformte Mittel" konkret in der Praxis aus? Und braucht es nicht doch Methoden und Techniken?

Authentizität, Echtheit, Offenheit und Transparenz im Spannungsfeld von Lebenshaltung ("way of being") und methodischem Vorgehen.

• Das Konzept Resonanz: Gibt es Kriterien für die Unterscheidung eigener Gefühle und empathischer Reaktionen auf den Klienten/die Klientin?

"Selbsteinbringung?": Kongruenz versus Abstinenz: Was sollen TherapeutInnen und BeraterInnen den KlientInnen über sich selbst sagen?

 • Verstehen und Konfrontieren, Miteinander und Gegenüber, Förderung und (Heraus-)Forderung: Wann ist es angebracht, KlientInnen mit Konfrontation zu be-geg(e)n-en? Wann gilt es, Grenzen zu setzen?

Von Carl Rogers als wichtigste Grundbedingung für die therapeutische Beziehung angesehen, ist Authentizität/Kongruenz/Echtheit wahrscheinlich auch die am meisten missverstandene Dimension der personzentrierten Grundhaltung.

Was bedeutet es genau, echt bzw. wahrhaftig zu sein und wo liegen die Grenzen zur Beliebigkeit? Und zu anderen Therapieansätzen?

Bei diesem Studientag erforschen wir - prinzipiell und für jede(n) TeilnehmerIn persönlich - die stimmige Balance von Haltung und Verhalten, Einstellung und Technik. Wir befassen wir uns anhand konkreter Beispiele und der eigenen Erfahrung sowie in Auseinandersetzung mit der aktuellen Literatur mit dem Verständnis der Authentizität, der Präsenz und des Dialogs nach dem State of the Art personzentrierter Theorie und Praxis und gehen der Frage nach, wie Professionalität bzw. Expertentum und personzentrierte Absichtslosigkeit zusammengehen können. Wir widmen uns auch der Frage, wann, wie und mit welchen eigenen Reaktionen KlientInnen sinnvollerweise konfrontiert werden sollen. Das berührt auch die Machtfrage in der Psychotherapie und psychosozialen Arbeit. Und dabei kann es nicht ausbleiben, die politischen Konsequenzen solchen Handelns zu bedenken.

Literaturhinweis: Schmid, Peter F., "Hier bin ich.". Zu einem dialogischen Verständnis des Personzentrierten Ansatzes, in: PERSON 2 (2009) 155-165

Nähere Info und weitere Literatur: http://pfs-online.at/1/praesenz20.htm 

Hinweis:
Das Seminar wird auch zur Fortbildung für PsychotherapeutInnen, BeraterInnen und SupervisorInnen empfohlen. (Fort- und Weiterbildungsveranstaltung im Sinne des Psychotherapiegesetzes und der Fort- und Weiterbildungsrichtlinien des Bundesministeriums/Fortbildungsverpflichtung).

Für den Fall, dass behördliche Auflagen dies vorschreiben oder es gesundheitlich angeraten erscheint, kann die Veranstaltungonline stattfinden. In diesem Fall werden Sie gesondert davon verständigt.

 

Leitung
Univ.-Doz. HSProf.Mag.Dr. Peter F. Schmid
Zeit
12. Dezember 2020: Samstag 13.30 – 19.30 h
Kosten
Frühzahlerpreis (bis 12. 9. 2020) 155 EUR, Normalpreis 170 EUR für APG•IPS-Mitglieder und TeilnehmerInnen am APG-Propädeutikum; sonst Frühzahler 171 EUR, Normalpreis 190 EUR
Anmeldung
• am einfachsten online mit dem Web-Formular http://anmeldung.pfs-online.at • sonst per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! • bzw. telefonisch (+43 699 81513190) oder formlos schriftlich an Peter F. Schmid, 1120 Koflergasse 4. Bitte geben Sie an, für welche Veranstaltung(en) Sie sich anmelden wollen, Ihren Namen, Ihre Adresse, Mailadresse und Telefonnummer. Bitte beachten Sie die Teilnahme- und Zahlungsbedingungen (http://pfs-online.at/1/hinweise.htm).
Voraussetzungen
keine
TeilnehmerInnen
keine Beschränkung
Anrechenbarkeit
8 Arbeitseinheiten • Propädeutikum: Praktikumssupervision • Fachspezifikum: Wahlpflicht Supervision oder Theorie [Fachspezifikum: AO 2013: a/b/d; frühere AO 1.(a), 2.(b) oder 3.(b) Wahlpflicht; AO 2020: Wahlpflicht-Theorie als Zusatz zum Zertifikatslehrgang] • Gruppenarbeit/-therapie: Wahlpflicht Supervision oder Theorie • Beratung & Gesprächsführung: Wahlpflicht Supervision • LSB: Wahlpflicht Supervision • SVOE: Wahlpflicht Supervision oder Theorie • Fort- & Weiterbildung
Weiterführende Info
http://workshops.pfs-online.at

Standortinformationen

Praxis Peter F. Schmid

1120 Wien, Koflergasse 4