Mitgliedschaft im APG•IPS

Die Mitgliedschaft ist vor allem für Personen gedacht, die eine Ausbildung im Verein APG•IPS oder einem Vorgänger des Vereins abschlossen haben. In Ausnahmefällen können auch andere Personen nach Beschluss der Institutsversammlung ordentliche Mitglieder werden.

Fördernde Mitglieder können physische oder juristische Personen werden, die an der Förderung der Vereinsziele interessiert sind.

 


 

FERTIG mit der Ausbildung - und dann???

Als Ausbildungskandidat*in hast du über mehrere Jahre hinweg auf unterschiedliche Art und Weise prägend innerhalb der Akademie unseres Instituts mitgewirkt. Nun, nach erfolgreicher Beendigung der Ausbildung, stellt sich oftmals die Frage

  • wo kann weiterhin Austausch mit Kolleg*innen - auf wissenschaftlicher und/oder praktischer Ebene stattfinden?
  • Wie kann ich mich weiterhin professionell für den Personzentrierten Ansatz engagieren, ihn weiterentwickeln und unterstützen?

Werde Mitglied im „APG•IPS – Institut für Personzentrierte Studien“. Hier besteht über die Ausbildung hinaus die Möglichkeit, aktiv die personzentrierte Landschaft mitzugestalten. Sowohl innerhalb des Vereines, als auch national und international bietet das Institut die Gelegenheit zu Zusammenarbeit und Austausch.

 

Was bietet eine Mitgliedschaft?

  • Nennung auf der Therapeut*innenliste der Homepage
  • Vernetzung mit personzentrierten Kolleg*innen bei den regelmäßig stattfindenden Treffen der Mitglieder
  • Aktive Teilnahme am laufenden Innovationsprozess der Strukturen und Perspektiven unseres Vereins
  • Aktive Teilnahme in vereinsinternen Gremien und Übernahme von Funktionen
  • Kostenloser Erhalt der Fachzeitschrift PERSON 2x jährlich und der internationalen Fachzeitschrift PCEP 4x jährlich
  • Reduzierte Einmietpreise für das APG•IPS Personzentrierte Zentrum Carl Rogers
  • Besonders günstige Mitgliederpreise bei vom Institut organisierten Seminaren und Workshops von renommierten internationalen Kolleg*innen aus dem personzentrierten Umfeld
  • Einladung zu den zwei vom Verein veranstalteten großen Festen pro Jahr
  • Möglichkeit, zusammen mit einer Ausbilderin oder einem Ausbilder Seminare im Rahmen des Fachspezifikums anzubieten
  • Möglichkeit, im Veranstaltungsheft der Akademie eigene personzentrierte Veranstaltungen zu annoncieren
  • Reduzierter Mitgliedsbeitrag beim Weltverband WAPCEPC und Preisreduktionen bei dessen Weltkonferenzen
  • Interessensvertretung, Erhalt von Informationen und die Möglichkeit, die psychotherapeutische Landschaft selbst mitzugestalten durch die Arbeit des APG•IPS bei verschiedenen Gremien: Psychotherapiebeirat, ÖBVP, AMFO (Methodenforum), ÖVS, VÖV…


 

Nähere Informationen können Sie hier entnehmen