Angebote für Mitglieder des APG•IPS

 IPS-Encounter  | IPS-Abende | Intervisionsgruppe | PCE-Encounter

  

 

TERMINE

 Datum           Zeit        Titel                                                             Ort
Mittwoch, 5.10.2022 18.30-21.00 IPS-Abend Oktober 2022 CRZ
Sonntag, 16.10.2022 18.00-20.00 PCE-Encounter Zoom

Mittwoch, 19.10.2022

18.00-20.00 Personzentrierte Intervision Zoom
Mittwoch, 9.11.2022 18.30-21.00 IPS-Abend November 2022 CRZ

Donnerstag, 10.11.2022

18.00-20.00 Personzentrierte Intervision Wien
Samstag, 19.11.2022 10.00-12.00 PCE-Encounter Zoom
Mittwoch, 7.12.2022 18.30-21.00 IPS-Abend Dezember 2022 CRZ
Sonntag, 11.12.2022 10.00-18.30 IPS-Encounter Wien

Freitag, 16.12.2022

18.00-20.00 Personzentrierte Intervision Zoom
Freitag, 16.12.2022 19.00-21.00 PCE-Encounter Zoom
Mittwoch, 11.1.2023 18.30-21.00 IPS-Abend Januar 2023 CRZ

 

 

 


 

IPS-ENCOUNTER

 

Uns verbindet die Zugehörigkeit zum Verein APG.IPS und unsere Verbundenheit zum Personzentrierten Ansatz. Unsere Beziehungen zueinander sind so vielfältig wie wir. Wir sind Kolleginnen und Kollegen, zwischen einigen von uns bestehen engere Beziehungen und auch Freundschaften. Viele von uns haben die Ausbildung zur Personzentrierten Psychotherapeut*in zusammen gemacht, einander in zahlreichen Gruppen kennengelernt.

Bei aller Gemeinsamkeit sind wir auch sehr inhomogen. Wir sind ehemalige Ausbilder*innen und ehemalige Auszubildende füreinander. Wir sind auch Konkurrent*innen untereinander. Viele von uns haben Funktionen inne, die manchmal Interessenskonflikte mit sich bringen. Wir haben im Laufe unserer gemeinsamen Zeit den einen oder anderen Konflikt miteinander ausgetragen. Wir haben den einen oder anderen Konflikt nicht ausgetragen und tragen ihn in uns. Viele von uns hatten nie die Gelegenheit, einander besser kennenzulernen als es eine größere Veranstaltung oder eine Sitzung erlaubt. Diese und sicher noch viele andere Gründe machen erklärbar, dass es gar nicht so leicht ist, uns aneinander zu halten.

Wir sind ein Organisationsteam aus Mitgliedern des APG.IPS, die sich Raum für Begegnung im personzentrierten Sinne wünschen und wir möchten euch daher ganz herzlich zu einem gemeinsamen Encounter-Tag einladen. Wir wünschen uns einen Rahmen, der mehr ist als eine Pause in einer Sitzung und auch mehr als ein Fest und mehr Personen einbezieht als unsere bisherigen engen Kreise. Ein Rahmen, der nicht beschränkt ist durch eine Tagesordnung oder eine Agenda außer der, dass wir einander begegnen wollen, uns vielleicht neu oder anders kennenlernen wollen. Und nicht zuletzt auch ein Rahmen, der nicht an die Teilnahme an einer mit Kosten verbundenen Veranstaltung gebunden ist.

Der IPS-Encounter hat sich seit seinem Beginn im März 2021 gut etabliert. Wir glauben, dass sich aus der Initiative einzelner, die dem Bedürfnis nach Austausch und Gemeinschaft gefolgt sind, eine breite und tragfähige Sache entwickelt hat, die uns Mitgliedern ermöglicht, zusätzlichen „Vereinssinn“ zu erleben. Der IPS-Encounter ist ungeleitet.

 

„Ich habe mich in der Gruppe mit all den Gemeinsamkeiten und Differenzen untereinander wohlgefühlt. Das gemeinsame Bemühen, aufeinander zuzugehen, einander zu verstehen, einander im Anders-denken und -fühlen zu respektieren, hat gut getan.“
(aus einer Rückmeldung nach dem Zoom-Encounter im November 2021)

 

Mitglieder des Organisationsteams:

Bettina Fleischmann
Josef Hacker
Theo Mark
Josef Pennauer
Ingrid Sarközi
Lisa Welleschik
Leo Winkler
Erich Zauner

 

Nächster IPS-Encounter im Dezember 2022

Zeit: Sonntag, 11.12.2022 von 10.00-18.30 Uhr

Ort: Kardinal-König Haus, Kardinal-König-Platz 3, 1130 Wien

Kosten: € 50,- Raumkostenbeitrag (die Anmeldung ist erst mit Einzahlung gültig)

Anmeldung: beim Organisationsteam über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Teilnehmer*innen Anzahl: bis 25

Anrechenbarkeit: keine seitens des Organisationsteams. Teilnehmende Psychotherapeut*innen, die bereits mehr als 5 Jahre eingetragen sind, können anderen Teilnehmer*innen 8 Arbeitseinheiten Fortbildung bestätigen.

 

 


 

 

 

IPS-ABENDE 2022/23

Die IPS-Abende sind ein neues Format, haben im Herbst 2021 begonnen und werden ab sofort regelmäßig viermal im Semester jeweils an einem Mittwochabend stattfinden.

Am Beginn wird immer ein thematischer Beitrag eines Mitglieds stehen. Der Ablauf ist immer gleich:

................................................

18.30-19.00: Impuls-Vortrag

19.00-20.00: Diskussion

20.00-21.00: Zeit für alles, was uns beschäftigt und Möglichkeit des informellen Austauschs.

................................................

Kosten: keine

Anmeldung: Anmeldung erforderlich!

Anmeldung bei: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ort: CRZ, APG.IPS, Diefenbachgasse 5/2 oder wird jeweils bekannt gegeben

Anrechenbarkeit: keine

................................................

Die Teilnahme ist exklusiv für Mitglieder des APG.IPS und kostenfrei!

Wegen der aktuellen CoVid-19-Situation ist es notwendig, sich für die Teilnahme anzumelden.

Die Anzahl der verfügbaren Plätze ist begrenzt.

Wir werden jedenfalls wieder versuchen den Vortrag und die Diskussion auch online zur Verfügung zu stellen.

 

------------------------------------------

IPS-Abend / Oktober 2022

Ich und das IPS - das IPS und ich.
Mein "persönliches" IPS - Erwartungen, Wünsche, Bedürfnisse, Gefühle, ...

Mit dem neuen Arbeitsjahr starten auch wieder unsere IPS-Abende - von und für ordentliche Mitglieder des APG.IPS.
Für den Termin am ersten Mittwoch im Oktober haben wir etwas Besonderes vor.
Diesmal gibt es kein Referat zu einem fachlichen Thema mit Diskussion - sondern diesmal geht es um uns selbst.
Und daher ist das Thema "Wir über uns"

Der Grundgedanke und das Motiv für einen solchen Abend ist, dass wir denken, dass jede/jeder von uns seine/ihre ganz spezifische und persönliche Beziehung zu unserem Verein hat.
Manche sind oder fühlen sich nah - manche sind oder fühlen sich fern.
So hat wohl jede/jeder von uns sein ganz persönliches "IPS" mit den je einzigartigen Erfahrungen, Erlebnissen, Erwartungen, Bedürfnissen und Visionen ...
Wir möchten euch einladen mit uns darüber zu sprechen.

 Zeit: Mittwoch, 5. Oktober 2022, 18.30 - 21.00 - Hybrid

 

 

------------------------------------------

IPS-Abend / November 2022

On Personal Power 2.0. (Teil 2)
Über notwendige und weitreichende Bedingungen für die kollektive Überwindung der Vielfachkrise in personzentrierter Absicht 

Nach den Ausführungen im Oktober 2021 (IPS-Abend zu diesem Thema), die in erster Linie die so vielfältigen Facetten der von der Menschheit verursachten Vielfachkrisen (Stichwort „Anthropozän“) aus verschiedenen Blickwinkeln aufzeigten, soll – daran anknüpfend – im nun zweiten Teil versucht werden, Lösungsansätze zu skizzieren und gemeinsam zu erörtern.
Vorbereitend dafür werden Überlegungen präsentiert, wie sich der feststellbare „Knowing-Doing-Gap“ – im Wesentlichen damit also eine kollektive „Inkongruenz“ – erklären lässt, die zu verhindern scheint, dass wir vorerst zumindest auf der individuellen Ebene im problemadäquaten Ausmaß die verhaltenssignifikanten Schlussfolgerungen aus den genauso zahlreich vorliegenden wie auch höchst beunruhigenden Prognosen ziehen.
Wo auch immer man die drohenden Entwicklungen anspricht, in allen gesellschaftlichen Zonen sind folgende Aussagen mehrheitsfähig:
* Wenn nicht eine substantielle Transformation gegebener Weltverhältnisse gelingt, dann kollabieren lebensnotwendige Systeme.
* Mir ist bewusst, dass meine Lebensverhältnisse und mein eigener Lebensstil Teil des Problems ist und ich will das ändern.
* Ich finde keine wirklich überzeugende Idee, wie das (im Kollektiv) gelingen kann.
Ein derartiges Erleben weist selbstverständlich auch im Kontext psychosozialer Arbeit enorme Bedeutung auf. Eine Art „Solastalgie“ (G. Albrecht) in Hinsicht auf die bisherigen Zukunftsentwürfe für sich selbst und die eigenen Nachfahren, – eine Wehmut also, die sich auf den Verlust eines ehemaligen „Traums vom gelungenen Selbst“ im sozialen Zusammenhang zu beziehen scheint, wird geradezu „pandemisch“.
Daraus ergeben sich Fragen, die im Dialog behandelt werden sollten: Können personzentrierte Ansätze in gesellschaftlichen, beruflichen und privaten Lebensumständen nennenswerte Beiträge zur Überwindung gegenwärtiger Krisen leisten? Wie können Versuche gelingen, die Chancenvielfalt zur Erhaltung und Aktualisierung von Potentialen verschiedenster Lebensformen in Gegenwart und Zukunft zu fördern?

Zeit: Mittwoch, 9. November 2022, 18.30 - 21.00

 

 

 

------------------------------------------

IPS-Abend / Dezember 2022

Wo Übertragung war, soll Begegnung werden.

Wie kann Übertragung personzentriert verstanden werden? Wie kommt es zu einer Übertragungsbeziehung? Welche Rolle spielt die Aktualisierungstendenz bei der Übertragung? Wie kann in der personzentrierten Psychotherapie mit Übertragungsphänomenen umgegangen bzw. diese nutzbar gemacht werden?
Kaum ein psychotherapeutisches Konzept hat in die Alltagssprache stärker Eingang gefunden und die Interpretation menschlichen Verhaltens mehr gefärbt als die Übertragung. Daher ist es sowohl in der theoretischen als auch in der praktischen Arbeit unumgänglich sich mit der Übertragung auseinanderzusetzen.

Zeit: Mittwoch, 7. Dezember 2022, 18.30 - 21.00

 

 

------------------------------------------

IPS-Abend / Januar 2023

Thema wird bekannt gegeben!

Zeit: Mittwoch, 11. Januar 2023, 18.30 - 21.00

 


 

 

 

 

Personzentrierte Intervisionsgruppe

Personzentrierte Intervisionsgruppe - offen, kostenfrei, exklusiv für Mitglieder

Die Gruppe findet monatlich statt - geplanterweise abwechselnd in Präsenz und via Zoom

................................................

Zeit: 18.00 - 20.00 Uhr

Kosten: keine (ev. bei Präsenz ein geringer Reinigungsbeitrag)

Anmeldung bitte per Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ort: via Zoom oder wird jeweils bekannt gegeben

Anrechenbarkeit: keine

Initiative und Organisation / Ansprechpartnerinnen: Raphaela Kovazh und Raphaela Riener-Schwaighofer

................................................

 

 

 

 

 

 

Encounter Group of PCE Europe

In such a group the individual comes to know himself and each of the others more completely than is possible in the usual social or working relationships.” (Carl R. Rogers, 1969)

 

Wir als APG.IPS Verein sind Mitglied im europäischen personzentrierten und experienziellen Netzwerk PCE Europe (European Network of Person-Centred and Experiential Psychotherapy and Counselling). Bald wird es darüber hinaus die Möglichkeit geben, als individuelles Mitglied diesem Verein beizutreten - ähnlich zum WAPCEPC (World Association for Person-Centred and Experiential Psychotherapy and Counselling), dem weltweiten personzentrierten und experienziellen Verein.

PCE Europe stellt seit 2021 monatlich einen virtuellen Raum für einen europäischen personzentrierten Encounter (per Zoom) zur Verfügung. Mitglieder - verteilt über ganz Europa (geographisch) - können sich so zusammenfinden und einander begegnen. Die wachsende Personzentrierte Community bekommt damit einen Ort, um sich zu vernetzen, einander persönlich kennen zu lernen, um eine Verbindung zu schaffen, aber vor allem um einander (besser) zuhören und verstehen zu können.

Im ursprünglichen "Encounter Sinn" kann es so zu individuellen Kontakten und Begegnungen zwischen allen Mitgliedern, zu einem Austausch auf persönlicher, aber auch beruflicher Ebene, einem Mitteilen unserer Gefühle und Empfindungen, wie auch Erfahrungen und Erlebnisse kommen.

Einmal im Monat treffen wir uns für 2 Stunden, rotierend zwischen Freitag Abend, Samstag Vormittag und Sonntag Abend. So soll vielen Personen quer über Europa die Möglichkeit gegeben werden, Zeit für eine Teilnahme zu finden; wir sprechen miteinander in Englisch, aber es kann auch von der Muttersprache übersetzt werden und oft reichen Gesten und Körpersprache, um etwas mitzuteilen bzw. um sich verständlich zu machen.

Mittlerweile hat sich schon eine kleine Kerngruppe etabliert, aber zu jedem Termin kommen neue Menschen, die sich einloggen, um Teil der internationalen Community zu sein und sich so verbunden zu fühlen. Der Link für die Teilnahme wird über alle Mitgliedervereine per E-Mail ausgeschickt - es kann aber jederzeit auch die individuelle E-Mail bekannt gegeben werden, um eine direkte Einladung zu bekommen.

Bitte schreibt in diesem Fall an Leonore unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Organisationsteam:

Leonore Langner (Austria)

Bettina Fleischmann (Austria)

 

Unsere nächsten Termine sind:

Sonntag, 16. Oktober 2022  18.00-20.00 Uhr

Samstag, 19. November 2022 10.00-12.00 Uhr

Freitag, 16. Dezember 2022 19.00-21.00


Infos findet Ihr auch auf:
https://pce-europe.org/encounter

 

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.