Welches Leben?!

Persönliche Verantwortung in Zeiten der Krise.
Kalender
APG•IPS
Datum
06.09.2019 17:30 - 21:00
Ort
Wien, wird noch bekanntgegeben

Beschreibung

Eine schon unübersehbare Vielzahl von Publikationen weist uns unmissverständlich darauf hin, dass wir uns im globalen Maßstab in völlig falsche Richtungen entwickeln. Seien es Bücher wie „Neben uns die Sintflut“ (S. Lessenich), „Ökonomie der Ungleichheit“ (Piketty, T.), „Befreiung vom Überfluss“ (Paech, N.) oder „Wenn nicht wir, wer dann?“ (Ruch, P.), seien es eigene Erfahrungen oder medial vermittelte Krisen, - permanent sind wir konfrontiert mit fundamentaler Kritik und radikaler Infragestellung der „imperialen Lebensweise“ (Brand, U./ Wissen, M.). So lässt sich mittlerweile nicht mehr (ver-)leugnen, dass in globaler Perspektive ein unentrinnbarer Zusammenhang zwischen Wohlstand und Entbehrung, Sicherheit und Unsicherheit, intakter Umwelt und Naturzerstörung, Chancenvielfalt und Aussichtlosigkeit besteht, der sich auch auf zukünftige Generationen auswirken wird. Es stellen sich also unmittelbar dringliche Fragen: Müssen wir, können wir und wenn ja, wie können wir auf die mittlerweile so fundiert vorgetragene Kritik an persönlicher Lebensgestaltung reagieren? Welches Leben kann meine persönliche Antwort zur Mitwirkung an der Gestaltung einer lebensförderlichen Kultur und Gesellschaft sein? Und doch: Nur allzu oft sind wir bereit nicht hinzuschauen, einfach abzuschalten oder tragen unsere ethischen Zwickmühlen stumm mit uns herum, weil uns Perspektiven fehlen und Gefühle von Hilflosigkeit bedrängen. Durch dialogischen Austausch in der Gruppe wird ein reflexiver Raum eröffnet, der den nötigen Halt gibt, sich ethischen Fragen zu stellen. Dadurch soll die Möglichkeit geboten werden erlebte Vereinzelung zu überwinden und Perspektiven zu entwickeln, was sich tun lässt.

Das Seminar ist auch als Fortbildung für PsychotherapeutInnen, BeraterInnen und SupervisorInnen anrechenbar.

Leitung
Mag. Peter Frenzel
Mag.a Johanna Sommer-Frenzel
Zeit
Freitag, 6. September 2019, 17.30 - 21.00 und Samstag, 7. September 2019, 9.30 - 19.00
Kosten
€ 250,- für APG-Propädeutikumsteilnehmende und APG/•PS Ausbildungsteilnehmende und Vereinsmitglieder, sonst € 280,-. Es gelten die Zahlungsbedingungen des APG•IPS.
Anmeldung
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , Tel.: 0699 17775772, Anmeldeschluss: 12.8. 2019 (Nach Anmeldeschluss erhalten Sie nähere Informationen zugesandt.)
TeilnehmerInnen
8 – 20 (Die Vergabe der Plätze erfolgt in der Reihenfolge der Anmeldungen.)
Anrechenbarkeit
für alle Aus-, Fort- und Weiterbildungen: 16 Stunden Selbsterfahrung Wahlpflicht, Propädeutikum: Selbsterfahrung

Standortinformationen

Wien, wird noch bekanntgegeben